Hammergruppe 7 mit VfL Theesen und VfB Fichte!

44 Mannschaften bewerben sich in diesem Jahr um den Titel des Bielefelder Hallenfußball-Stadtmeisters, der wie immer „zwischen den Jahren“ vom 27. bis zum 30. Dezember ausgespielt wird. Zunächst in vier Bielefelder Sporthallen in acht Vor- und vier Zwischenrunden unter der Ägide der gastgebenden Klubs SpVg. Heepen, TuS 08 Senne I, Kickers Sennestadt und VfL Theesen. Am letzten Tag steigt dann das große Finale mit den besten acht Teams in der Seidensticker Halle, zu dem der Fußballkreis Bielefeld an einem Sonntag etwa 3.000 Zuschauer erwartet.

 

Als klarer Favorit auf die Nachfolge des letztjährigen Gewinners VfB Fichte muss der VfL Theesen gelten: Der klassenhöchste Bielefelder Amateurverein hat nach wie vor die besten Hallenspieler in seinen Reihen – unter anderem den Futsal-Nationalspieler Memos Sözer. Hinter den Theesenern gelten Landesligist VfB Fichte sowie insgesamt sieben Bezirksligisten als heiße Anwärter auf die begehrten Endrundenplätze.

 

Da der Fußballkreis Bielefeld bei der Auslosung der Vorrundengruppen in der Gaststätte Werningshof erneut konsequent auf jede Art der „Vorsortierung“ mit Setzungen verzichtete, kam es – wie schon im Vorjahr – zu unterschiedlich starken Vorrundengruppen. So ist in den Gruppen 1 und 2, die in der Sporthalle Rosenhöhe kicken, kein einziger überkreislich spielender Klub vertreten.

 

Dafür drängen sich in den Gruppen 7 und 8 in der Jöllenbecker Halle Westfalenligist VfL Theesen, Landesligist VfB Fichte, die Bezirksligisten TuS Jöllenbeck und SC Hicret und der in der Halle immer gute FC Türk Sport. Die Theesener und der VfB Fichte treffen im letzten Spiel der Gruppe 7 sogar gleich aufeinander.

 

Artikel: FuPa

Foto:  Hans-Joachim Kaspers