· 

Vorfreude auf Pfingsten beim VfL Theesen

46. Internationales B-Junioren Pfingstturnier um den Pokal der Sparkasse Bielefeld ausgelost

Marko Puskaric, Carlo Kosok, Christoph Kaleschke und David Ulm stellen die ausgelosten Gruppen vor. Das Turnier ist für den VfL Theesen der Höhepunkt im Fußballkalender. Foto: Oliver Hugo

Von Carlo Kosok

 

Bielefeld. Die 46. Ausgabe des Internationalen B-Junioren Pfingstturniers um den Pokal der Sparkasse Bielefeld verspricht erneut Jugendfußball auf höchstem Niveau. Bei der Auslosung bewies Ex-Armine David Ulm ein glückliches Händchen.

 

Von Samstag, den 08. Juni bis zum Montag, den 10. Juni kämpfen erneut acht Mannschaften in zwei Gruppen um den begehrten Pokal der Sparkasse Bielefeld. Traditionell ist die U17 des DSC Arminia Bielefeld und die U17 des Gastgebers VfL Theesen mit dabei. Der Titelverteidiger Hannover 96 steckt nicht nur in der Bundesliga im Abstiegskampf, auch die U17 muss noch um jeden Punkt kämpfen und wird in diesem Jahr den Titel nicht verteidigen können. Die Arminen treffen in der VW T-Roc-Gruppe auf SC Heerenveen (Niederlande), PFC Ludogorets Razgrad (Bulgarien) und den FC Winterthur 1896 (Schweiz). Gastgeber VfL Theesen darf sich in der VW T-Cross-Gruppe auf Duelle mit SK Sigma Olmütz (Tschechien), 1. FC Union Berlin und dem FC Groningen (Niederlande) freuen. „Die Vorfreude auf das Turnier ist bereits riesig und wir werden unseren Gegner das Leben schwer machen“ ist sich Marko Puskaric, der Trainer der U17 des VfL Theesen, sicher.

 

„Glücksfee“ David Ulm, der nach seiner Profikarriere immer noch mit der Region und dem DSC verbunden ist, blickt gespannt auf das Turnier über Pfingsten. „Ich freue mich dieses großartige Turnier unterstützen zu können und bin beeindruckt mit welchem Engagement sich jeder einzelne in die Organisation des Turniers mit einbringt.“ Gemeint sind, neben den Turnierorganisatoren Asef Duratovic und Carlo Kosok, die über 60 ehrenamtlichen Helfer im Verein, auf dessen Hilfe der Verein jedes Jahr zählen kann. Turnierorganisator Carlo Kosok hält in diesem Jahr große Stücke auf die Niederländer. „Man sieht nicht nur in diesem Jahr bei Ajax Amsterdam welch großartige Jugendarbeit in unserem Nachbarland betrieben wird. Die Nachwuchsspieler aus den Niederlanden sind top ausgebildet und werden im Turnier eine gute Rolle spielen“ prophezeit Kosok.