· 

Höner ins Krankenhaus, Rot für Wade

Westfalenliga: Die Theesener verlieren beide Topstürmer. Beim torlosen Remis gegen Beckum müssen Höner und Wade vorzeitig vom Platz.

Marvin Höner musste nach gut 20 Minuten nach einem brutalen Foul ins Krankenhaus gebracht werden, Yatma Wade sah in der Schlussminute die Rote Karte: Das ansonsten recht ereignislose 0:0 des VfL Theesen gegen die Spvg. Beckum hatte zwei negative Höhepunkte, die VfL-Trainer Andreas Brandwein so gar nicht in den Kram passten. In einer ersten Halbzeit, die nur als langweilig zu bezeichnen war, stellte Höners Verletzung den einzigen echten Aufreger dar. „Er wird wirklich brutal von den Beinen geholt“, beschrieb Brandwein das seiner Ansicht nach sogar rot-würdige Foul, dass der Schiedsrichter jedoch nicht einmal mit „gelb“ ahndete. „Der Referee, der sonst in der Regionalliga pfeift, hatte nicht nur in dieser Situation eine ganz spezielle Sicht der Dinge“, äußerte der Theesener Coach deutliche Kritik an der Leistung des Unparteiischen.

Der konnte aber nichts dafür, dass die nach Wiederanpfiff deutlich stärker auftretenden Gastgeber einige gute Chancen nicht nutzen konnten. So verstolperte Yatma Wade nach einer Stunde frei vor dem Tor eine schöne Hereingabe von Moritz Wefelmeier. Und der gleiche Spieler fand in der 85. Minute – allein auf das Beckumer Tor zustrebend – im Schlussmann der Gäste seinen Meister. Zuvor hatten Memos Sözer und Ryosuke Muranaka gute Schusschancen von der Strafraumgrenze ausgelassen und den Ball jeweils weit über das Tor gejagt.

Als sich beide Seiten schon mit einem einigermaßen schiedlich-friedlichen 0:0 angefreundet hatten, entwickelte sich die Partie für den VfL doch noch zum Ärgernis. 30 Sekunden vor dem Ende rutschten Yatma Wade und der Beckumer Torhüter nach einem Laufduell ins Aus und gingen zu Boden, worauf der Gästekeeper Wade ins Gesicht schlug. Der deutete daraufhin einen Kopfstoß an – und bekam „Rot“ gezeigt, während sein Widerpart gänzlich straffrei ausging. „Nicht nur ich, sondern auch viele Zuschauer, die näher dran standen, haben diese Szene so gesehen. Nur der Schiedsrichter nicht“, verstand Andreas Brandwein die Welt nicht mehr.


Schiedsrichter: Tobias Severins (Langenberg ) - Zuschauer: 100
Tore: -
Besondere Vorkommnisse: Platzverweis 90. Minute Yatma Wade (VfL Theesen)

Artikel: FuPa